Beim Roulette Geld verdienen ist möglich, erfordert jedoch ein Risiko

Kann man mit Roulette Geld verdienen, und falls ja, wie? Wie sehen die Gewinnchancen aus? Diese Fragen stellen sich jedem, der Roulette nicht nur aus Freude am Spiel spielen möchte, sondern der unterm Strich möglichst mit mehr mit nach Hause nehmen möchte, als er eingesetzt hat.

Viele träumen davon, dass sie mit Roulette Geld verdienen und damit möglicherweise sogar reich werden. Dahinter steckt auch der Wunsch, den Zufall zu überlisten und das Glück zu locken.
Im Roulette werden einfache und mehrfache Chancen unterschieden. Die gängige Variante Rot oder Schwarz zählt zu den einfachen Chancen. Hier wird im Gewinnfall 1:1 ausgezahlt, das heißt bei 10 Dollar Einsatz erhalten Sie den Einsatz zurück plus die gleiche Summe als Gewinn. Das ist im Grunde recht überschaubar.

Bei den Mehrfachen Chancen sind die Berechnungen etwas komplizierter. Die Grundregel ist aber immer die gleiche: Es gibt eine bestimmte Anzahl von Zahlenfeldern, nämlich beim Französischen Roulette 37 (36 Zahlen plus die Null). Um nun die Gewinnquote zu berechnen, teilen Sie 36 durch die Anzahl der Zahlen, auf die Sie gesetzt haben, und ziehen davon 1 ab. Bei Cheval (oder Split) setzen Sie auf zwei Tableau-Nachbarzahlen, zum Beispiel auf 27 und 30. Die Quote ist demnach 36/2-1, also 17:1. Wie Sie mit Roulette Geld verdienen können erklären die Experten von Casinovergleich.eu